Dr. Friederike Heller

Dr. Friederike Heller

Qualifikation: Dr. phil. Erziehungswissenschaft
Ausbildung: Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie und ev. Theologie

  • Promotion zu Biografiearbeit (Jena)
  • Trainerin für Verständnisintensives Lernen (ThILLM)
  • Systemische Pädagogin (München)
  • Dialogmoderatorin für Dorfgespräche i.A.
  • Betzavta-Grundausbildung

Friederike Heller, geb. 1981 in Halle/Saale, ist Kita-Prozessbegleiterin, Schulentwicklerin und systemische Pädagogin. Sie arbeitet im Projekt „mitgemacht – Partizipationswerkstatt Kita“ des DisKurs e.V. als Leiterin. Zuvor hat sie in verschiedenen pädagogischen Bereichen Erfahrungen gesammelt. Studiert hat sie Erziehungswissenschaft, Psychologie und ev. Theologie in Jena, Göttingen und Siena/Italien. Vor ihrer Tätigkeit bei „mitgemacht“ war sie Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Schulpädagogik und Schulentwicklung sowie am Lehrstuhl für pädagogische Psychologie an der Universität Jena und Referentin für Schulen in herausfordernden Lagen am ThILLM. Sie hat ihre Promotion zum Thema „Biografiearbeit als Mittel zur beruflichen Selbstreflexion“ verfasst und Ausbildungen zur „Systemischen Pädagogin“ (München) und zur „Trainerin für Verständnisintensives Lernen“ (Jena) im Thüringer Entwicklungsprogramm für Unterricht und Lernqualität abgeschlossen. Neben ihrer Arbeit bei „mitgemacht“ ist sie Projektmitarbeiterin im Programm „Erfolg macht Schule“ bei der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung GmbH und führt über den DisKurs e.V. Dorfgespräche in Thüringen durch. Friederike Heller lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Jena.